Gemeinsame Aktion am Internationalen Kinderschutztag

Diese Aktion wurde dank Georgij Tuka durchgeführt.

01.06.2015 Gemeinsam mit Natalia Khilko (Vorsitzende des “Open Verein” e.V, Freiburg) und Svetlana Podoba (Freiwillige der ukrainischen Diaspora in München) wurde eine Lieferung von humanitärer Hilfe zum Internationalen Kinderschutztag organisiert. Ebenfalls erhielt das regionale Mechnikov-Zentralkrankenhaus der Stadt Dnepropetrovsk zielgerichtete Hilfe: dorthin wurden Medikamente, Krücken und Verbandsmaterial geliefert. Auch Einzelpersonen erhielten zielgerichtete Hilfe.

Ansprechpartner und Freiwillige der Münchener Diaspora Svetlana und Yury Podoba.

Die Fracht beinhaltete: Kinderbekleidung, Sportgeräte, Fahrräder, Spielzeug,
Schreibwaren.

Der Vertreter der ukrainischen Diaspora in München Andrei übergab drei Rollatoren sowie Bekleidung.

Dieses Foto wurde kurz vor der Abreise in die Ukraine gemacht. Die Freiwilligen unserer Organisation, die aktiv am Vorbereiten und Sammeln der humanitären Fracht beteiligt waren, zusammen mit ihren Kindern:
Victoria Tsetera und Letizia Tsetera,
Olga und Martin Myrskyy.

Kinderbekleidung und Spielzeug wurden in ein Heim für behinderte Kinder in Kiev (Kiev- Sviatoshynsky Bezirk) geliefert.

Neben der humanitären Hilfe erhielten die Bewohner des Kinderheimes viele positive Eindrücke.

IMAG1830

Die Übersetzung aus dem Ukrainischen:
DANKE
Verwaltung Svyatoshynsky Waisenhaus zutiefst dankbar, dass Sie und der gesellschaftlichen Organisation “ 1. Friedliche Vereinigte Ukraine“ unterstützt uns in einer so schwierigen Zeit.
Wir danken Ihnen für Ihre Betreuung von Kindern mit Behinderungen und mit dem tragischen Schicksal, für Ihren Wunsch, gut für unsere Waisenhaus zu tun, der Großzügigkeit und Verständnis von Bildung und Wohnen.
Ihre Aufmerksamkeit auf Waisen ist es, Ihnen die Ehre und großen Respekt.
Dankbar Ihnen, die 161 Herzen fon unseren Schülern erfüllt mit Freude und ihre Seele – mit Glauben und Hoffnung.
Wir wüncshen Ihen ein gesegnetes Schicksal, Glück, Wohlstand und unerschöpfliche geistige Stärke.
Wir hoffen auf die weitere Zusammenarbeit und laden Sie ein, im jeden Zeit unser Waisenhaus zu besuchen.
Hochachtungsvoll,
Direktor                                O. Beskrestnov.


Dnepropetrovsk, Regionales Mechnikov-Krankenhaus.
Die Hauptstelle der Hilfe für Verwundete erhielt Medikamente, Krücken und Verbandsmaterial. Auf dem Foto sind unsere Freunde und Helfer aus Dnepropetrovsk zu sehen: Lena Lucko, Natalia Nasikovskaya und Alexander.

 

Dieses Foto wurde in einem Krankenhaus in Tschernigow aufgenommen. An unseren Freund, einen verwundeten Kämpfer der “Tschernigow”-Einheit wurden ein Rollstuhl, Krücken, ein Gehstock, eine Korsett, ein Rollator und Medikamente geliefert.

IMG_8774 IMG_8779

Larisa Samarskaya – die Mutter der kleinen Lisa aus Kiev, welche an Phenylketonurie erkrankt ist – erhielt humanitäre Hilfe: für das Mädchen lebenswichtige Medikamente und Nahrungsmittel, sowie Kleidung.

 

received_859435354103639 received_859435357436972 received_859435367436971

Humanitäre Hilfe wurde unserem Freund, dem Freiwilligen Vitaly Panitch zur weiteren zielgerichteten Übergabe geliefert.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.