Gemeinsame Aktion

Diese Aktion wurde dank Georgij Tuka durchgeführt.

2015.03.24 In Zusammenarbeit mit Natalia Khilko (Vorsitzende “Open Verein”
eV, Freiburg) und Svetlana Podoba (Freiwillige der ukrainischen
Diaspora in München) wurden drei Volkswagen T4 angeschafft und an die Freiwilligen Vitaly Panich (Kiev), Olga und Vladimir Lebedev (NGO “Bulawa”, Kiew ) und
Roman Partak (Rovno) übergeben. Die Fracht des Autokonvois bestand aus drei Tonnen humanitärer Hilfe, welche an Kinderheime und Krankenhäuser, sowie an Familien der in der ATO-Zone gefallenen Soldaten adressiert war. Nämlich: Kinderbetten, Kinderwägen,
Spielzeug, Babynahrung, Windeln, Kleidung für Flüchtlinge, Medikamente, Krücken, Rollstühle.

Vorbereitung zur Abreise und die Fahrt:

0010 0020 0030 0040 0050 0060 0070 0090 0100 0110 0120 0130 0140 0150 0160 0170 0180 0190 0200 0210 0230 0250 0260 0270 0280 0290 0300 0320

Humanitäre Hilfe geliefert! Freiwillige – Schlosser und Maler der NGO “Bulawa” – bauen das Auto in einen Krankenwagen um und bereiten es zur Abreise in die ATO-Zone vor:

0400 0410 0420 0430 0440 0450

Freiwillige der Stadt Rovno erhalten ein Auto, um die Versorgung der Einwohner in der ATO-Zone mit Lebensmitteln, Medikamenten, Uniformen usw. zu ermöglichen. Junge Einwohner von Rovno gestalten Botschaften an die Soldaten, und auch an den Fahrer und den Spediteur.

0010 0020 0030 0040 0050 0060

Humanitäre Hilfe wurde an die Zivilbevölkerung in der ATO-Zone und an Flüchtlinge geliefert:

0010 0020 0030 0040

0060 0070 0080

Empfänger in der ATO-Zone:

0020

Die Medizinische Einheit des Battaillon “Kaskade” erhielt humanitäre Hilfe: Spritzen, Medikamente, Bandagen, Kompressen, Pflaster, Erste-Hilfe-Sets, Watte.

11225960_794795637284312_1534498339_n20_05_1_

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.